Schön, dass Sie sich für unser Forschungsprojekt interessieren!

 

Liebe Besucherinnen und Besucher dieser Seite,

liebe Studienteilnehmende,

  • Sind Glück und Zufriedenheit eigentlich das Gleiche?
  • Kann man zufrieden sein, ohne glücklich zu sein? Was macht uns glücklich - und was zufrieden?
  • Wie entwickeln sich Glück und Zufriedenheit im Lebensverlauf?

So spannend diese Fragen sind, von der empirischen Glücksforschung wurden sie bislang nicht zufriedenstellend beantwortet. Um dies zu ändern, beschäftigt sich die Universität Witten/Herdecke aktuell im Rahmen einer Studie mit den Motiven, Mustern und Facetten von Glück und Zufriedenheit. 

 

Nach einer Querschnittserhebung mit über 1.500 Teilnehmenden unterschiedlichster Altersklassen befragen wir derzeitig Menschen, welche nach einem schweren, bewegungseinschränkenden Schicksalsschlag (z.B. Querschnittslähmung) einen besonderen Zugang zu den Themen Glück und Zufriedenheit gefunden haben. Hierzu mehr im Reiter "Schwerpunkt Schicksalsschläge".  

 

Nach Abschluss der Arbeiten werden wir auf dieser Seite über die Forschungsergebnisse berichten.    

  

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. med. Tobias Esch
(Projektleiter)